Nachbarschaftsbebauung §34

Q:

Wenn so etwas in der Beschreibung von einem Grundstück steht, was bedeutet §34 ? Ist darin geregelt wie groß man bauen darf ?Und muss man eine Baugenehmigung einholen?

A:

Man braucht eine Baugenehmigung. Es heißt, dass man bauen / planen darf, was du von deinem Grundstück aus sehen kannst in Bezug auf Geschosse, Dachneigung, etc. unter Berücksichtigung der jeweiligen Bauordnung.

Es gibt somit keinen Bebauungsplan. Die geplante Erschließung des Grundstücks ist mit dem Bauantrag vorzulegen und in der Regel selbst zu finanzieren. Es ist ratsam, eine Bauvoranfrage zu stellen. Formulare gibt es bei der Gemeinde – I.d.R. muss die Anfrage von einem Bauvorlageberechtigtem Architekten oder Ingenieur eingereicht werden.

Wohnanlage in Wuppertal – Kapitalanlage

Diese Immobilie können wir Ihnen exklusiv anbieten. 2016 und 2017 kernsaniert, energetisch optimiert und nachhaltig umgebaut entfaltet die Anlage jetzt Ihr volles Potential. Der Kaufpreis liegt bei 7.100.000 EUR und beträgt die 20,3-fache JNKM.

Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

Neubau von 40 großzügigen Wohnungen

Unser nächstes Projekt sieht bereits dem Baubeginn entgegen. Es entstehen 40 Alters – und Seniorengerechte in Innenstadtlage mit hervorragender Anbindung und zeitgemäßer Tiefgarage.

Die zentrale Lage und die ansprechende Architektur machen das Objekt für Anleger und Eigennutzer gleichermaßen höchst interessant.

Schreiben Sie uns für mehr Informationen.